Werbebanner

Wildheiten auf der Kyburg – Wilder Genuss.

print icon mail icon
    • Bilder (1)
    • Auf Karte anzeigen
    Ob die Kyburg nun eine «Kuhburg» oder «Trutzburg» war, Schloss und Burghügel sind noch heute voller wilder Geschichten. Tauchen Sie mit uns ein in die Wildheiten im und um Schloss Kyburg!

    Melitta Maradi (Forstingenieurin, Botanikerin und Jägerin von Bodenhaftung ) zeigt uns in ihrem Tages-Workshop, was sie unter «Wilder Genuss» versteht. Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Spaziergang: Vom Schlosshof Kyburg spazieren wir durch Wald und Wiesen Richtung Werkhof des Forstreviers Kyburg. Wir lernen dabei essbare Zürcher Wildpflanzen kennen, die wir grosszügig sammeln. Dort, wo die Kyburg auf dem Spaziergang nicht mehr sichtbar ist, nimmt sie Ueli Stauffacher, Museumsleiter Schloss Kyburg, sprachlich mit: Er erzählt uns, wie die Umgebung rund ums Schloss genutzt wurde und wie sie sich über die Jahrhunderte verändert hat. Im Werkhof angekommen nehmen wir gegen Mittag einen Imbiss ein und stärken uns für den zweiten Teil des Workshops.

    Kyburg-Jäger Martin Möhr bringt ein ganzes Reh, das wir unter Melitta Maradis Anleitung fachgerecht in küchenfertige Stücke schneiden. Das Rehfleisch, die essbaren Wildpflanzen und einige seit Jahrhunderten gebräuchliche Zürcher Zutaten bereiten wir anschliessend zu einem geschmackvollen Menü zu.

    Nach dem gemeinsamen Abendessen spazieren wir zurück zum Schloss Kyburg und schliessen den erlebnisreichen Tag mit einem Vortrag von Marlis Stähli (Germanistin und ehemalige Handschriften­konservatorin der Zentralbibliothek Zürich) über beschwingte Jagdeskapaden aus dem 16. Jh. in der «Gerichtsstube» des Schlosses ab.

    Zeitlicher Ablauf:

    9.30–10.00 Uhr Eintreffen im Schlosshof Kyburg

    10.00–12.00 Uhr Wildpflanzen sammeln

    12.00–13.00 Uhr kleiner Imbiss

    13.00–19.00 Uhr Reh metzgen, Wildpflanzen rüsten, kochen und essen

    19.00–19.25 Uhr Rückweg vom Werkhof zum Schloss Kyburg

    19.30–21.00 Uhr Vortrag in der «Gerichtsstube»

    Wichtige Infos:

    Der Workshop ist limitiert auf 15 Plätze, damit jede/r Teilnehmer/in tatkräftig mitmachen kann. Er richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren. Der Workshop findet bei jeder Witterung statt, gutes Schuhwerk undangepasste Bekleidung empfohlen. Bitte keine schönen Kleider tragen, da sowohl das Sammeln und Metzgen Flecken geben kann. Da wir mit rohem Fleisch arbeiten, ist eine Starrkrampfimpfung empfehlenswert. Die Impfung kann bei allfälligen Verletzungen auch nachgeholt werden. Getränke für die Sammelarbeit (10.00–12.00 Uhr) bitte selber mitbringen. Für Getränke und Snacks im Laufe des Nachmittages ist gesorgt.

    Allgemeine Besucher-Infos (exklusiv gültig für den 6. Juni 2020):

    10.00–19.30 Uhr Schloss Kyburg geöffnet

    10.00–21.45 Uhr Getränke und Snacks im «Gastraum» erhältlich

    22.00 Uhr Schloss Kyburg schliesst seine Tore

    Eine Kooperation zwischen Einfach Zürich, Natürli Zürioberland Kultur und Schloss Kyburg.


    zurück zur Liste

    Datum

    Sa, 6. Jun 202010:00 - 21:00 Uhr

    Lokalität

    Schlosshof Schloss Kyburg (Treffpunkt)
    Schloss 1
    8314 Kyburg
    Schweiz

    Preis Informationen

    CHF 250.–

    Anreise

    Partner:
    NextGen ScrollGallery thumbnail