Werbebanner

Indie-Rock mit «What Josephine saw».

print icon mail icon star icon
    • Bilder (1)
    • Auf Karte anzeigen
    Indie-Rock isn’t dead! Das beweist die Zürcher Band «What Josephine Saw» mit konstantem, piekfeinem Output aus eben diesem Genre, das für manche vielleicht schon etwas in Vergessenheit geraten ist. Ihr neues Album titelt «Noise and Lovesongs» und ist bereits die dritte Scheibe des 2012 gegründeten Quartetts.
    Nachdem sie ihre ersten zwei Alben in Zusammenarbeit mit dem irischen Produzenten David Odlum (The Frames, Glen Hansard, dEUS) und der Schweizer Popgrösse James Gruntz im Studio Black Box in Frankreich aufgenommen haben, entstand ihr neues Album in dunstigen Schreibnächten und wilden Studiosessions in weniger als sechs Monaten in Eigenregie. «Noise and Lovesongs» verarbeitet Einflüsse aus Indie-Pop, Garage und Post-Punk zu einer Melange, die an Bands wie The National, The War On Drugs oder DIIV erinnert.

    Dimitri Käch, E-Gitarre, Gesang
    Max Kämmerling, E-Gitarre, Gesang
    Giuliano Sulzberger, E-Bass
    Jannik Till, Schlagzeug, Gesang


    zurück zur Liste

    Datum

    Do, 14. Feb 201920:00 Uhr

    Lokalität

    Musik Container Uster
    Asylstrasse 10
    8610 Uster
    Schweiz

    Kontakt Informationen

    Musikschule Uster Greifensee
    Apothekerstrasse 13
    8610 Uster

    Tel.: 044 940 78 00
    bw@musikschule-msug.ch
    Website

    Anreise

    In gleicher Lokalität

    Mi, 4. Jul 2018 - Do, 31. Dez 2099
    Rare Plakate aus dem Archiv des Swissjazzorama

    Sa, 19. Jan 2019
    Journeys

    Do, 31. Jan 2019
    Bands in Concert - BIC 2019

    Fr, 8. Feb 2019
    Christoph Grab's Reflections

    Sa, 9. Mär 2019
    Nicolas Masson - Colin Vallon - Patrice Moret - Lionel Friedli

    Partner:
    NextGen ScrollGallery thumbnail