Werbebanner

Veri - Rück-Blick 2018 - Ein kabarettistisches Resümee.

print icon mail icon star icon
    • Bilder (1)
    • Auf Karte anzeigen
    Bereits zum zwölften Mal blickt Veri auf die ihm eigene kabarettistische Art auf ein vergangenes Jahr zurück.
    Veri weiss, warum der Hase im Pfeffer liegt und holt auch mal ein schwarzes Schaf vom hohen Ross herunter. Er zieht Bilanz und rechnet ab: Mit Konzernen die uns Bären aufbinden, Politikern, die mit den Wölfen heulen und Promis, die sich in den asozialen Medien selber zum Affen machen.

    Veri kommentiert die Miseren der letzten zwölf Monate. Nicht immer tierisch ernst und politisch korrekt, aber witzig und träf.

    Der Künstler

    Thomas Lötscher wird an einem heissen Sommertag während des kalten Krieges 1960 im Entlebuch geboren. Für die Hebamme ist's einfach ein Büebli, für die Statistik ein Babyboomer. Trotz Trauma aus dem Blockflötenunterricht erlangt er später einige Diplome: Handwerk, Handel, Wirtschaftsinformatik, Organisation und Kulturmanagement. Als zuletzt selbständiger Unternehmensberater kommt er zur Einsicht, dass der Übergang von einer bankinternen Projektsitzung zum Kabarett fliessend ist.

    2004 tritt Thomas Lötscher mit der Figur "Veri" erstmals auf. Ausgespielt sind seine Programme „Ab- und Zufälle" (2008-2012) und „Typisch Verien!" (2013-2016). Ab Herbst 2017 tourt er mit "UniVerität. Seit 2007 spielt er jährlich den kabarettistischen "Rück-Blick".

    Seit 2009 spielt Thomas Lötscher auch im deutschsprachigen Ausland, vornehmlich in Deutschland. Aktuell ist er dort mit einer länderspezifischen Version von „Typisch Verien!" unterwegs, ab Herbst 2019 mit einem neuen Programm.

    Die Meinungen zu Veri

    "Feinstes Sozialkabarett" titelte die Süddeutsche Zeitung. Romano Cuonz in der Obwaldner Zeitung schrieb: "Dass ein Kabarettist im Stande ist, ab Montag nach dem Urnengang... eine brandaktuelle Pointe nach der anderen aufzutischen, authentisch, frech und schlagfertig über Politiker und Politik zu lästern, ist ein Phänomen." Beim Gewinn des Reinheimer Satirelöwe nannte ihn die Jury den Meister der leisen Pointe". Und weil er "aktuell, intelligent und hintergründig" sei wurde ihm auch die Silberne Tuttlinger Krähe verliehen.

    Die Auszeichnungen

    2014 Jurypreis beim Reinheimer Satirelöwe der Stadt Reinheim (Reinheim D)
    2013 Silberne Krähe beim Kleinkunstpreis der Stadt Tuttlingen (Tuttlingen D)
    2012 Jury-/Publikumspreis beim Niederbayerischen Kabarettpreis (Altdorf D)
    2011 3. Rang beim Kabarettpreis Krefelder Krähe (Krefeld D)
    2011 Publikumspreis beim Wettbewerb Die Krönung (Burgdorf CH)
    2010 Jury-/Publikumspreis beim Kabarettpreis Paulaner Solo (Fürstenfeldbruck D)
    2010 Jury-/Publikumspreis beim Kabarettfestival Freistädter Frischling (Freistadt A)
    2009 Publikumspreis beim Internationalen Kleinkunstpreis Herkules (Klagenfurt A)



    zurück zur Liste

    Datum

    Do, 17. Jan 201920:00 - 22:00 Uhr

    Lokalität

    Obere Mühle
    Oberdorfstrasse 15
    8600 Dübendorf
    Schweiz

    Preis Informationen

    CHF 40.- (Normalpreis)
    CHF 30.- (StiFö, Studenten bis 25 Jahre, Lernende)
    CHF 20.- (Kultur-Legi, Jugendliche bis 16 Jahre)

    Kontakt Informationen

    Kulturzentrum Obere Mühle
    Oberdorfstrasse 15
    8600 Dübendorf
    CH

    Tel.: 044 820 17 46
    kultur@oberemuehle.ch
    Website

    Anreise

    Partner:
    NextGen ScrollGallery thumbnail