Irene Roth-Halter, Orgel & Andreas Wulf, Trompete.

print icon mail icon star icon
    • Bilder (1)
    • Auf Karte anzeigen
    Bekanntes und unbekanntes aus Barock und Klassik

    Werke von Händel, Bach, Neruda, Dreyer, Telemann

    Die feierliche Eröffnung des Konzertes macht die Suite von G. F. Händel für Trompete und Orgel, der sich das Orgelkonzert „Der Kuckuck und die Nachtigall“ in erfrischender, aber teilweise auch nachdenklicher Art anschliesst. Der Choral „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ von J. S. Bach in einer Bearbeitung für Trompete und Orgel leitet dann über zu seinem grossen Präludium in Es-Dur zu Ehren der heiligen Dreifaltigkeit, gefolgt von der Fuge in Es-Dur.

    Das Trompetenkonzert des böhmischen Komponisten Neruda ist ein eher selten gespieltes Werk der Klassik. Mit der zweisätzigen Orgel-Sonate in F-Dur des süddeutschen Komponisten J. M. Dreyer erklingt ein weiteres Werk der klassischen Zeit, das viel an Spielfreude anklingen lässt. Den Abschluss des Konzertes bildet die mehrsätzige Sonate in D-Dur für Trompete und Orgel von G. Ph. Telemann. Die beiden Musiker formieren sich immer wieder zu einem Duo und bringen Bekanntes und Unbekanntes zu Gehör. Die barocke Orgel und der Kirchenraum sind besonders geeignet für diese Art von Kompositionen und versprechen einen Hörgenuss vom Feinsten, gepaart mit heiterer Spielfreude.

    Übernahme Schirmherrschaft: Peter Schütz


    zurück zur Liste

    Datum

    So, 25. Aug 201916:00 - 17:00 Uhr

    Lokalität

    Kloster Fischingen
    Kirche
    Hauptstrasse
    8376 Fischingen
    Schweiz

    Preis Informationen

    Eintritt: CHF 30.00 / Studenten und Lernende ab 16 Jahre: CHF 20.00

    Kontakt Informationen

    Kloster Fischingen, Kirche
    8376 Fischingen
    Schweiz

    Tel.: 071 978 72 20
    info@klosterfischingen.ch
    Website

    Anreise

    Partner:
    NextGen ScrollGallery thumbnail