Werbebanner

Evaluation Zürioberland Kultur 2017/2018.

print icon mail icon
detail-image

«Zürioberland Kultur» wertete 2019 die Tätigkeiten der Jahre 2017/18 aus. Aufgrund dieser Ergebnisse verlängert die Fachstelle Kultur des Kantons Zürich die Leistungsvereinbarung mit dem Zweckverband «Region Zürcher Oberland» (RZO).

Evaluation

Der Bericht orientierte sich an der Vereinbarung zwischen dem Verband «Region Zürcher Oberland» (RZO) und der Kulturkommission Zürcher Oberland (KuKoZO). Er beinhaltete die vier Handlungsfelder «Vernetzung», «Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit», «Kulturförderung» und «eigene Projekte». Einerseits wurde die Datenbasis aus dem Regionalmanagement ausgewertet (Kommunikationsmassnahmen, Teilnehmerzahlen an Anlässen etc.), andererseits nahmen die Kulturdelegierten der Mitgliedsgemeinden sowie die Mitglieder der KuKoZO an einer Umfrage teil. Dabei beantworteten sie Fragen zur Qualität und Wirkung der bisherigen Tätigkeiten.

Resultate

Ein Bericht der Auswertung liegt vor. Die KuKoZO stellte die Ergebnisse der Evaluation an der Kulturkonferenz vom  24. Oktober 2019 vor. Die Analyse zeigte folgende Resultate:

  • Sowohl die jährliche Kulturkonferenz wie auch das Kulturdelegiertentreffen werden aufgrund des persönlichen Austausches geschätzt. Die Vernetzungsformate sollen künftig eine nachhaltigere Wirkung und sichtbare Resultate aufweisen können.
  • Die bestehenden Kommunikationskanäle werden immer wichtiger. Die Seitenaufrufe der Website stiegen im Jahr 2018 um 37% ggü. dem Vorjahr. Bei den Befragten sind die klassischen Medien (insbesondere die Regionalzeitungen) weiterhin eine wichtige Informationsquelle in kulturellen Fragen.
  • Die Befragten schätzen die Kulturförderung zur qualitativen Verbesserung des Angebotes. Sie ist ein geeignetes Mittel zur Förderung des kulturellen Schaffens. Aufgrund der angepassten Förderkriterien litt die Akzeptanz innerhalb der Kulturszene, da nicht mehr dieselben Projekte unterstützt wurden, welche bisher beispielsweise von den Fördergeldern des Gemeindepräsidentenverbandes Hinwil gesprochen wurden.
  • Die regionalen Projekte wie «Spinnen im Neuthal» oder «das Jahr 1816» stärken die Kulturregion nachhaltig. Ziel ist es, mit weiteren Projekten ältere wie auch vermehrt jüngere Personen anzusprechen.

Ausblick

Die KuKoZO vertieft die strategischen Überlegungen und arbeitet die Massnahmen für 2020/21 aus. Klar ist, dass die vier Schwerpunkte beibehalten werden und insbesondere bei der Kommunikation und Vernetzung eine Verstärkung der Aktivitäten möglich ist. «Zürioberland Kultur» wird an der nächsten Kulturkonferenz vom 24. September 2020 das Programm 2021 vorstellen.

Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnail