Werbebanner

Auf den Spuren der Industriekultur.

print icon mail icon
detail-image

Kultur und Wandern verbinden

Begeben Sie sich auf die Spuren von mehr als 150 Jahre Industriegeschichte. Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit mit der Wanderung auf dem Industriepfad durch das Zürcher Oberland. Machen Sie unterwegs Halt an spannenden Stationen:

Ortsmuseum Wetzikon
Auf den Spuren unserer Vorfahren kommen Sie am Musem Wetzikon vorbei. Besuchen Sie die Wechselausstellung  «Wetzikon im Wandel – Flugaufnahmen von 1920 bis 2020» und sehen Sie, was sich in den letzen 100 Jahren alles verändert hat. Im Kabinett sehen Sie die handgefertigten Marionetten zum Märchen «Goldflügeli» von Fred Hostettler, ergänzt durch Skizzen und Studien.

Flarzhaus Freddi
Mitten im Weiler Undel (Undalen) bei Bauma, steht ein typisches, sechsteiliges Bohlenständer-Flarzhaus aus dem 16. Jahrhundert. Hier wohnte bis 1978 die 1885 geborene Fabriklerin Rosa Freddi. sehen Sie wie die bekannte Weberin lebte.

Routeninformation

Auf dem rund 30 Kilometer langen Wanderweg von Nideruster bis nach Undalen gibt es noch viele weiterer spannenden Sehenswürdigkeiten zum Entdecken. Der Industriepfad eignet sich besonders gut um sie als Teilstrecke zu begehen.

Start: Niederuster
Ende: Weiler Undalen

Falls Sie nur Teilstrecken begehen wollen, können Sie an folgenden Bahnhöfen/Orten starten oder die Tour beenden: Uster, Aathal, Wetzikon, Kempten, Bäretswil, Bauma, Schifflände Uster

Weitere Informationen und einen Übersichtsplan finden Sie hier.

Broschüre
Die Broschüre können Sie bei Zürioberland Tourismus direkt unter tourismus@zuerioberland.ch bestellen.

Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnail