Josiane Marfurt: SANFT UND MUNTER.

print icon mail icon star icon
    • Bilder (1)
    • Auf Karte anzeigen
    Der erste Bach-Biograph Forkel erklärt den Beinamen Goldbergvariationen folgendermassen: Bach habe das Werk für seinen Gönner, den russischen Grafen Keyserlingk geschrieben, der unter Schlafproblemen litt. Um ihm die Zeit in schlaflosen Nächten zu vertreiben, habe sich der Graf ein paar Stücke gewünscht, "die sanften und etwas muntern Charakters" wären. Sein Hauscembalist, der Bach-Schüler J.G. Goldberg, sollte sie ihm vorspielen. Aus dem eher unscheinbaren Wunsch nach etwas "muntern Cembalostücken" liess Bach einen monumentalen Variationszyklus entstehen.

    Josiane Marfurt beschäftigt sich seit ihrer frühesten Kindheit mit der Musik Bachs. Den Grundstein für ihre Liebe zu Bach legte ihr japanischer Lehrer Yukio Oya, welcher sie über einen Zeitraum von zwölf Jahren in Wil unterrichtete. Danach führten sie ihre Studien nach Zürich und München zu den Professoren Francesch, Oppitz und Scherbakov. In dieser Zeit gewann sie verschiedene Preise bei internationalen Wettbewerben und trat in ganz Europa, Russland und Japan auf. Nach diesen intensiven Reise- und Studienjahren war für Josiane Marfurt der Zeitpunkt gekommen, sich einem von Bachs Meisterwerken, den Goldbergvariationen, zu widmen.

    Konzertdauer: ca. 75 Minuten

    Kostenlose Klosterführung um 14.30 Uhr. Die Führung beginnt beim Haupteingang des Klosters und dauert rund eine Stunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


    zurück zur Liste

    Datum

    So, 21. Jan 201816:00 Uhr

    Lokalität

    Kloster Fischingen
    Hauptstrasse
    8376 Fischingen
    Schweiz

    Preis Informationen

    Eintritt: CHF 30.-
    Studenten und Lernende ab 16 Jahre: CHF 20.-

    Kontakt Informationen

    Kloster Fischingen
    8376 Fischingen

    Tel.: +41 (0)71 978 72 11
    info@klosterfischingen.ch
    Website

    Anreise

    Partner:
    NextGen ScrollGallery thumbnail