Werbebanner

Kulturförderung.

print icon mail icon star icon
detail-image

Unter Kulturförderung wird alle Förderung innerhalb eines Gemeinwesens verstanden, welche öffentlich finanziert oder subventioniert Kultur unterstützt. Dazu zählt die Unterstützung von Kulturbetrieben, Kulturschaffender oder die Vergabe von Preisen und Stipendien.

Unterschieden wird zwischen staatlicher Kulturförderung und privater Kulturförderung.

 

Staatliche Kulturförderung

Die staatliche Kulturförderung geschieht durch Beiträge von Bund, Kantonen und Gemeinden.

Schweizweit/Bund

  • Bundesamt für Kultur (BAK): Kulturförderung (Heimatschutz und Denkmalpflege, Kulturgütertransfer, Museen und Sammlungen), Kulturschaffen (Film, Preise und Auszeichnungen, Unterstützung kultureller Organisationen) und kulturelle Basisförderung (Sprach- und Verständigungspolitik, musikalische Bildung, Leseförderung, Fahrende, Schweizerschulen im Ausland)
  • Stiftung Pro Helvetia: Die Stiftung Pro Helvetia ist eine öffentlich-rechtliche Stiftung. Sie fördert Schweizer Kunst und Kultur mit Blick auf Vielfalt und hohe Qualität. Als Förderinstitution des Bundes unterstützen wir Vorhaben von gesamtschweizerischem Interesse.

 

Kantonal

  • Fachstelle Kultur Kanton Zürich: Die Fachstelle Kultur des Kantons Zürich unterstützt Kulturinstitutionen, Kulturprogramme der Gemeinden, Kulturschaffende, Kunsträume, Projekte und Produktionen des Kulturschaffens.
  • Lotteriefonds/Swisslos Kanton Zürich: Im Lotteriefonds werden Gewinnanteile von Swisslos verwaltet, welche für kulturelle oder sozial tätige, nicht gewinnorientierte, gemeinnützige Organisationen gesprochen werden. Die Projekte sind einmalig, langfristig wirksam und mindestens regional bedeutsam.
  • Kulturförderung im Kanton Thurgau: Der Kanton Thurgau fördert das künstlerische Schaffen, die Verbreitung künstlerischer Produktionen und unterstützt notwenige Infrastrukturen für kulturelle Aktivitäten. Es werden Projektbeiträge, Förderbeiträge und der Thurgauer Kulturpreis verliehen.
  • Kulturförderung im Kanton St. Gallen: Im Kanton St. Gallen werden über die Kulturförderung Kulturschaffende, Projekte, Institutionen und Beiträge sowie Kulturbauten gefördert und unterstützt. Damit wird zu einer kulturellen Vielfalt und zur Stärkung des Profils als Kulturkanton St. Gallen beigetragen.

 

Regional

Im Zürcher Oberland werden ab Januar 2017 regionale Kulturförderbeiträge vergeben. Die KuKoZo tagt in der Regel 4x jährlich. Bis zum Eingabetermin (siehe unten) kann ein Gesuch eingegeben werden für eine Behandlung an der nächsten Sitzung.

Eingabetermine für die KuKoZo-Kulturförderderbeiträge 2017

  • 28. Februar 2017, Gesuch an der Sitzung Mitte März behandelt
  • 31. Mai 2017, Gesuch an der Sitzung Mitte Juni behandelt
  • 31. August 2017, Gesuch an der Sitzung Mitte September behandelt
  • 30. November 2017, Gesuch an der Sitzung Mitte Dezember behandelt

Kriterien der KuKoZo bei der Beurteilung der Gesuche

Die KuKoZo behandelt sowohl Gesuche aus Kulturerbe, wie auch aus Kulturschaffen. Die Projekte brauchen zwingend einen regionalen Bezug. Die inhaltlichen Kriterien richten sich nach den Richtlinien der Gesuchsbehandlung KuKoZo (siehe nebenan unter pdf-Downloads). Es können durch die KuKoZo Gesuche bis zu einer Beitragshöhe von CHF 10’000.– behandelt werden. Grössere Beiträge sind bei der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich einzureichen. Filmprojekte werden im Kanton Zürich durch die Zürcher Filmstiftung behandelt. Entsprechende Gesuchsformulare können direkt ab der Website www.filmstiftung.ch heruntergeladen werden.

Formular und Unterlagen

Ein Finanzierungsgesuch wird mit dem Formular der KuKoZo eingereicht (siehe nebenan unter pdf-Downloads). Das Gesuch kann digital (word- und pdf-Version vorhanden), oder von Hand ausgefüllt werden. Zwingende Beilagen sind:

  • Projektbeschrieb
  • Budget
  • Finanzierungsplan
  • Biographie(n) der massgeblich beteiligten Personen

Die Koordinationsstelle unterstützt und begleitet Sie gerne beim Erstellen und Ausfüllen des Gesuchs. Sie gibt Ihnen auch Ratschläge zur weiteren Finanzierung.

 

Kommunal

Einzelne Gemeinden verfügen über eigene Kulturfördergefässe. Kontaktieren Sie dazu die Gemeinden. Die Übersicht der Gemeinden von Zürioberland Kultur finden Sie hier.

 

Kulturförderung.ch

kulturfoerderung.ch ist eine Informationsdienstleistung des Bundesamtes für Kultur und des Migros-Kulturprozent. Das Verzeichnis umfasst Förderadressen des privaten und öffentlichen Sektors. Mittels Schlüsselbegriffe und nach Regionen sortiert finden Sie die Förderadressen, welche in Ihrer Umgebung bzw. auf Ihr Thema spezifisch Kulturförderung betreiben.

–> http://www.kulturfoerderung.ch/

 

Private Kulturförderung

Viele Firmen und Vereine treten als Kulturförderer auf. Nehmen Sie dazu mit den Betrieben in Ihrer Umgebung Kontakt auf.

 

Empfehlungen für die Unterstützung

Austausch mit der/dem Kulturdelegierten der Gemeinde suchen (siehe: Gemeinden)

  • Welche Kulturfördermöglichkeiten gibt es in der Gemeinde?
  • Welche lokalen KMU könnten angefragt werden?

Persönliche Kontakte zu Geldgebern und Stiftungen schaffen

  • Vor einer schriftlichen Gesuchseingabe ein Gespräch (telefonisch oder direkt) mit der Stiftung führen
  • Schwerpunkte der Stiftungen untersuchen (Websites) und im Gesuch darauf beziehen

Empfehlung fürs Marketing

  • Frühzeitige Kontaktaufnahme mit den Ortszeitungen
  • Versand von Medienmitteilungen an die Zeitungen der Region
  • Erfassung in den Veranstaltungskalendern von Zürioberland Kultur, Züriost und der Gemeinde
  • Anfragen für Newsletter-Einträge an Kulturnewsletters in der Region
  • Flyerverteilung über andere Kulturveranstalter und Netzwerke von Veranstaltungspartnern (z. B. Beilage zu Rechnungen, Versänden)
Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail